März 5

164. Der Apfel

Der Apfel

Anna saß gemütlich an einen Baum gelehnt auf der Wiese. Sie hatte die Augen geschlossen und döste vor sich hin. Doch das gefiel Mama überhaupt nicht.
»Anna, wir wollen doch ein Picknick machen. Komm her und hilf mir, den Korb auszupacken.«
Doch diese Bitte half nichts. Anna winkte ab.
»Ich hab keine Lust aufzustehen. Es ist gerade richtig gemütlich.«
Mama versuchte es ein weiteres Mal.
»Wer nichts macht, bekommt auch nichts zu essen. Butterbrote schmieren sich nicht von allein und Salate entstehen ebenfalls nicht so einfach aus der Luft.«
Anna zuckte mit den Schultern und hielt ihre Augen weiter geschlossen.
»Ich bekomme bestimmt auch so etwas zu essen.«
Mama lachte.
»Das glaube ich aber nicht.«
In diesem Moment fegte ein Windhauch über die Wiese, schüttelte die Krone von Annas Baum und riss einen Apfel von dessen Zweig. Die Frucht fiel zu Boden und landete direkt neben dem Mädchen.
»Siehst du? Ich hatte Recht.«
Anna schnappte sich den Apfel und biss hinein.

(c) 2010, Marco Wittler

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,
Copyright © 2010-2017. Marco Wittler

Verfasst 5. März 2017 von Marco Kategorie Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*