Mai 6

215. Weg mit dem Speck

Weg mit dem Speck

Mama stand auf der Waage und seufzte. In den letzten Wochen hatte sie viel zu viel ungesundes Zeug gegessen. Überall hatte es Schokolade gegeben, Marzipan und andere Süßigkeiten. Auch das Festessen an Weihnachten war völlig übertrieben.
»Ich bin viel zu dick. Da müssen mindestens fünf Kilo runter. Der Speck muss weg. Ich glaube, ich muss im neuen Jahr wirklich anfangen, Sport zu treiben, wenn mir nichts Besseres einfällt.«
»Ich kann dir dabei helfen.«, sagte Papa und lief in die Küche.
Ein paar Sekunden später kam er mit einem dicken Stück Speck, der noch im Kühlschrank gelegen hatte und dem Hund zurück. Mit einer großen Geste warf er den Speck vor die Hundepfoten. Nur Sekunden später war alles weggefuttert.
»So, der Anfang ist gemacht. Der Speck ist weg. Jetzt fällt es dir bestimmt ein wenig leichter.«, erklärte er mit einem Grinsen.
Mama lächelte. »Du bist mir ja eine große Hilfe.«

(c) 2017, Marco Wittler