1193. Regenmelodien

Regenmelodien

Die kleine Kräuterhexe stand in ihrem Gewächshaus und kümmerte sich liebevoll um ihre kleinen Pflanzen, die sich seit ein paar Tagen aus der dunklen Erde kämpften.
»Ganz sachte. Macht nicht zu schnell.«, beruhigte sie ihre Schützlinge. »Lasst euch Zeit, sonst tut ihr euch sonst noch weh.«
Sie griff zur kleinen Gießkanne, die ihr der prasselnde Regen noch vor wenigen Minuten gefüllt hatte und summte dabei zur Musik, die aus einem alten Radio kam.
Plötzlich fuhr ein Blitz hernieder. Das Licht erstarb, die Musik verstummte. Ein Stromausfall.
»Oh nein.« Die Kräuterhexe sorgte sich, denn ihre Pflanzen wuchsen viel besser, wenn man zur Musik für sie sang. Sie blickte hin und her, suchte nach einer Notlösung und lächelte spitzbübisch. Sie setzte sich ihren Hut auf, trat ins Freie und hüpfte von Regentropfen zu Regentropfen, die sie mit ihren kleinen Füßen zu klingen brachte. Sie spielte eine Regenmelodie, zu der sie vergnügt summen konnte.

(c) 2024, Marco Wittler

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*